06 September 2017

Friedrichsdorf mit Kurs 3000

Friedrichsdorf ist für mich seit langem mit PERRY RHODAN verbunden wie wenige andere Städte. In der Gemeinde nördlich von Frankfurt lebte und arbeitete Karl-Herbert Scheer, dort wurden die Grundlagen für die größte Science-Fiction-Serie der Welt gelegt. Von dort kamen die Impulse, die ein Autorenteam befähigten, über Jahrzehnte hinweg an dem großen Epos zu schreiben.

Und dort trafen sich die Exposéautoren Wim Vandemaan und Christian Montillon, die Autorin Verena Themsen und ich vor zwei Wochen, um eine intensive Exposébesprechung zu machen. Diesmal ging es nicht um aktuelle Romane, sondern konkret um einen Blick auf den Band 3000 und das »Danach«.

Welche Geschichte wollten wir erzählen, welchen großen Handlungsbogen entwerfen, welche Rolle für Perry Rhodan und die Menschheit bereitstellen?

Viele Details wurden besprochen; Wim Vandemaan fasste die Ergebnisse bereits in einem Arbeitspapier zusammen. Meine Notizen muss ich noch nacharbeiten, das fehlt leider alles – aber wir sind jetzt schon an der intensiven Arbeit für Romane, die 2019 und danach erscheinen werden.

(Das Bild zeigt übrigens das Wappen von Friedrichsdorf. Weitere Berichte folgen sicher. Versprochen!)

Kommentare:

Wolfgang Pölzl hat gesagt…

Kurs 3000 ! Liebe Perry Rhodan Redaktion ! Ich will hier rechtzeitig einen Wunsch für das Titelbild des Tausender Jubi Bandes deponieren. Vielleicht einmal nicht den Blauen Schulz Rhodan, wie schon so oft !!! Ich hätte gerne eine phantastische Planetenlandschaft, wie sie seinerzeit Johnny Bruck für die Bände 700 - 1200 schuf, gesehen. Handgemalt, das konnte er früher soo gut (keine Computergrafik) von Swen Papenbrock oder Alfred Kelsner !
Übrigens der Beginn des Genesis Zyklus gefällt extrem gut !
Lieben Gruß
Wolfgang

Enpunkt hat gesagt…

Danke, Wolfgang, für diesen Kommentar und den Wunsch. Wir müssen mal schauen, was wir mit Band 3000 machen. Eine schöne Plantenlandschaft wäre sicher ein tolles Motiv!